Schamanen, Musik, Magie und Keramik

Шаман, Музык, Магии и Керамика, shaman, music, pottery

Previous Entry Share Next Entry
Tuva 2. Bericht
pferd
herbysmusic
Nach den ersten etwas ruhigeren Tagen hier beginnt nun der Terminstress wie in Jakutien. Gestern waren 2 tolle Konzerte ueber die ich etwas erzaehlen moechte.
Morgens war ich beim obersten Schamanen von Tuva auf Lebenszeit, dem hochehrwuerdigen Herrn Kenin-Lopsan. Nun habe ich eine Widmung in seinem neuen Buch, das das alte Dokument vollstaendig ersetzen wird. Nun bin ich als ausgezeichneter Schamane, echter internationaler Kategorie von Ihm bezeichnet worden. Meine Kunst und schamanische Melodie wird den Leuten verschiedenster Nationalitaeten Glueck bringen. Dafuer allein hat sich die Reise gelohnt und gleich darauf bin ich ins neue Nationalmuseum gegangen um ein Konzert dort zu vereinbaren, es sind leider nur noch 2 Tage hier und so wird es etwas spontan organisiert. Heute um 2 haben sie dann angerufen und gesagt dass die Leute gewartet haben und nun weggegangen sind, da ich nicht dort war. Nun so ist das halt, ich wurde nicht ueber den Termin informiert und konnte also nicht dort sein. Fuer Morgen werden wir sehen ob es dann vieleicht klappt und ich vor dem Konzert angerufen werde oder nicht.
In einer der vielen Schulen Kysyls habe ich dann gestern gespielt, ueber 100 Schueler und Lehrer waren dort und es verlief sehr gut. Als Dankeschoen gab es ein Staendchen von einem jungen Schueler, der mir seinen Choeoemei (Kehlkopfgesang) vorgetragen hat. Er war schon oft im Ausland und hat einen unglaublich klaren aus innerer Tiefe kommenden Gesang, der mir sehr imponiert hat. Einen schoenen Kalender und eine CD gab es ausserdem.
Dann kurz zu einem Fest einer Mutter fuer ihre Tochter, die das Konservatorium beendet hat. Essen ohne Ende, wie so oft in Russland.
Dann nach Hause zu einem privaten Konzert von Bekannten und Verwanten meiner Vermieterin. Auch 2 mongolische Musikerinnen waren dabei. Auch hier ein ueppiges Essen nach dem Konzert und daran anschliessend die Heilzeremonie.
Einen Tag vorher bat mich ein alter Schamane um eine Heilung, die ich gerne gemacht habe. Nach dem langsamen Beginn in Tuva ist also nun auch hier meine Musik gefragt und ich bin ehrlich gesagt geschafft und sehr muede geworden. Ich muss nun viel schlafen und komme vor 10 nicht mehr aus dem Bett. Morgen verlasse ich das Land mit dem Bus. Es geht direkt nach Krasnojarsk, 13 Stunden Fahrt ueber Nacht stehen an. Und vorher noch das Konzert im Museum.
PS: Ueber die Maedels hier schreibe ich nichts mehr, das muesst ihr euch schon selbst ansehen. Ha Ha Ha.....

  • 1

Re: 8.Mai Vollmondreise

(Anonymous)
Na dann .....

Freu mich auf ein Wiedersehen...komm gut heim

Karin

  • 1
?

Log in