?

Log in

No account? Create an account

Schamanen, Musik, Magie und Keramik

Шаман, Музык, Магии и Керамика, shaman, music, pottery

После Самайн ..
pferd
herbysmusic
В Баварии в настоящее время первый реальный мороза. Теперь, когда полная луна снова уменьшается время и остальной частью нового начала пришло.

Woche der Schamanen
pferd
herbysmusic
Von Heute 12.06.2011 bis 19.06.2011 findet im Schamanenzentrum Musikhimmel die Woche der Schamanen statt.



An jedem Abend ist eine Veranstaltung zu einem noch nicht festgelegten Thema,

Einlass, Ankommen, Tee ab 18 Uhr
Beginn 20 Uhr
Ende Programm 22 Uhr
Übernachtung mit Schlafsack kein Problem, Decken und Matratzen sind ausreichend vorhanden.
Ausgleich: 15-35 Euro, je nach Möglichkeit, Übernachtung inkl. Tee 10 Euro.

Mitbringen könnt Ihr eure Instrumente für eine Session nach dem Programm.
Bequeme, leichte Kleidung, die Jurte ist beheizt.
Anmelden wäre schön, ich freue mich auf euch!

Für Heilbehandlungen stehe ich ab 19 Uhr zur Verfügung. Dazu ist eine Anmeldung aber einen Tag vorher notwendig. Diese wird wie in einer tuvinischen Jurte beim Schamanen abgehalten, die eventuell vorhandenen Gäste werden sich mit ihren Dingen beschäftigen, wir mit unseren. Sie dauert mit Gespräch etwa 20 Minuten, Ausgleich dafür 20-50 Euro, je nach Möglichkeit.

Liebe Grüße
Herby, Schaman Gerbert

(no subject)
pferd
herbysmusic

Nachruf AI-TSCHOUREK Tuva Shaman
pferd
herbysmusic
Nachruf AI-TSCHOUREK

In Kysyl ist am Sonntag, den 21. November 2010 die bekannteste
Schamanin Tuwas Aj-Tschurek gestorben. Der Tod ist infolge eines
Herzanfalls eingetreten. Sie war 47 Jahre alt, sie war ein
Hauptschamane Tuwas, Sie war eine der bekanntesten Schamanen
unserer Zeit. In Tuwa war Aj-Tschurek auch die Vorsitzende der
Schamanengesellschaft "Tos-Deer" (Neun Himmel).

Sie war die hervorragende Schamanin und der gute Freund. Ich war
Gast in ihrem Haus oftmals, 2004 arbeitete ich in ihrer
Schamanengesellschaft. Zu zweit haben wir das Festival in
Schuschinskoe besucht und die Rituale durchgeführt.

Mögen die Schamanensphären Tuvas gereinigt werden und weiterhin
den Menschen zur Seite stehen und Hilfe bringen.
Danke das es Dich gab Ai-Tschurek und Danke dass ich Dich erleben durfte.

Schaman Gerbert
Schaman Herby

TV-Bericht von 2004: http://www.youtube.com/watch?v=GS5yibVbPr8

Videos der Jakutienreise - Видео поездки в Якутии
pferd
herbysmusic
Видео поездки, первая часть. Апрель 2009 в Якутии, Якутске и полете в Иркутск. В целом 20 видео.

Часть 2-4 подготавливается. Поездка Якутска в Туве просамолетом кожуры, Bailkalexpress, следующим поездом и такси. Тогда еще одну неделю Tuwa и одна неделя Красноярск. У меня есть более 400 видео на выбор.... :)

Mit den ersten 20 Videos der Reise ist der erste Teil der Reise beendet.
Ich habe über 400 Videos, also es kommt noch was
2. Teil: Baikal-Express von Irkutsk nach Krasnojarsk, Zug von Krasnojarsk nach Abakan. Taxi von Abakan nach Kysyl.
3. Teil: Tuva
4. Teil: Krasnoyarsk

The videos of the trip, the first part. April, 2009 in Yakutia, Yakutsk and flight to Irkutsk. A total of 20 videos.

Part 2-4 is prepared. The trip of Jakutsk to Tuwa by airplane, the Bailkalexpress, an other train and a taxi. Then one more week of Tuwa and one week of Krasnojarsk. I have more than 400 videos for the choice.... :)


http://www.youtube.com/results?search_query=%22reise+jakutsk%22&aq=f

weitere Bilder und Videos der Reise nach Jakutien und Tuva
pferd
herbysmusic
hier geht es zu den Bildern und den Videos

Bilder aus Jakutien April 2009
pferd
herbysmusic
Hier nun die ersten Bilder aus Jakutien








Studenten im Arktischen Institut der Kultur und Künste

Moskau Airport live
pferd
herbysmusic
Ich sitze im Flughafen Domodedowo. Hier ist echt was los. Ich habe mehrere Stunden Zeit und bin nun eingecheckt und warte auf den Abflug nach Muenchen. Der Flug heute frueh aus Krasnojarsk war problemlos, wie alles bei dieser aufregenden Reise. Ein alter Freund aus Krasnojarsk hat mich morgens um 5.30 abgeholt und zum Flugplatz gefahren.
Die letzen Konzerte in Krasnojarsk und die Masterclass haben sich voll gelohnt. Die Zuhoerer haben keine Worte gefunden und teilweise hat es eine Stunde gedauert bis sich die Sprachlosigkeit gewandelt hat. Zum Abschluss habe ich ein Ritual aus Jakutien mit allen Zuhoehrern zelebriert. Das wird uns auch heute Abend erwarten, bis dann,

Herby

Krasnojarsk
pferd
herbysmusic
Ich bin nach 13 Stunden Busfahrt im Herzen von Sibirien angekommen. Heute frueh hat es ganz leicht geschneit, ich konnte die Flocken zaehlen und dem Raben, oder der Rabin, im Nest des Baumes gegenueber zusehen wie er sich alle paar Minuten umdreht um seine Eier warm zu halten. Ich wohne im 5. Stock, alleine in einer grossen Wohnung mit warmem Wasser, kaltes Wasser gibt es nur solange bis das warme Wasser warm wird, versteht mich jemand ?
Duschen kann ich also nicht. Grade fuers Haendewaschen langts es, dann wird es zu warm, heiss auf deutsch.
Die Heizungen sind wie in Tuva noch in Betrieb, und wie dort stehen die Fenster und Tueren wannimmer es geht offen, auch ueber Nacht. Nun, es ist wie ich es aus der Toskana im Sommer kenne, nur ein Tuch als Bettdecke, das langt vollkommen, draussen schneit es und daheim ist es etwas zu warm. Oder ich habe den jakutischen Virus erwischt und kann Kaelte nur noch als angenehm empfinden. Draussen allerdings ist mir die Daunenjacke allerdings ein guter Begleiter, herrscht hier doch ein recht ruppiger Wind, der ab und zu richtige Standfestigkeit verlangt. Am Ufer des Jenissei ist der Wind dann aber richtig heftig und nur mit Muehe konnte ich einen Panoramafilm anfertigen. Mit hat es die Kamera immer wieder richtiggehend weggezogen. Die Zigaretten rauchen sich bei dem Wind auch von alleine und sind fertig bevor man richtig was davon hatte. Zum Anzueden brauch ich wohl nichts mehr hinzufuegen, das ist ein ganz anderes Problem, aber ich rauche ja nicht oft wie ihr wisst.
Grade komme ich aus dem Keller des Regionalen Museums der Region Karnojarsk. Dort konnt ich einen Kontakt nach Nord-Krasnojarsk herstellen und kann bald die Keten und andere Voelker des Nordens besuchen. Auch ein paar Fotos durfte ich machen, von Sachen die nicht im Museum zu sehen sind.
Gestern Abend war das erste Konzert. Nachdem ich die Spreu vom Weizen geschieden hatte war es dann noch ganz angenehm und es wurde lange diskutiert. Einem buddhistischen Moench hat es gar nicht gepasst, was ich gesagt habe, Pagan-Anhaenger habe ich auch vertrieben, der Rest hat es aber sehr genossen. Fuer mich war es das bisher schwierigste Konzert der ganzen Reise. Caffebetrieb, Gerede, neue Gaeste waerend der Stuecke. Und das schlimmste diese bloed grinsenden Besserwisser, die aber wiegesagt bald gegangen sind. Fuer heute Abend nehme ich mir mehr Zeit fuer die Stuecke und beginne auch nicht so frueh wie gestern, moege es besser werden.
Etwas genervt aber trotzdem voller Tatendrang, euer Herby.

Tuva 2. Bericht
pferd
herbysmusic
Nach den ersten etwas ruhigeren Tagen hier beginnt nun der Terminstress wie in Jakutien. Gestern waren 2 tolle Konzerte ueber die ich etwas erzaehlen moechte.
Morgens war ich beim obersten Schamanen von Tuva auf Lebenszeit, dem hochehrwuerdigen Herrn Kenin-Lopsan. Nun habe ich eine Widmung in seinem neuen Buch, das das alte Dokument vollstaendig ersetzen wird. Nun bin ich als ausgezeichneter Schamane, echter internationaler Kategorie von Ihm bezeichnet worden. Meine Kunst und schamanische Melodie wird den Leuten verschiedenster Nationalitaeten Glueck bringen. Dafuer allein hat sich die Reise gelohnt und gleich darauf bin ich ins neue Nationalmuseum gegangen um ein Konzert dort zu vereinbaren, es sind leider nur noch 2 Tage hier und so wird es etwas spontan organisiert. Heute um 2 haben sie dann angerufen und gesagt dass die Leute gewartet haben und nun weggegangen sind, da ich nicht dort war. Nun so ist das halt, ich wurde nicht ueber den Termin informiert und konnte also nicht dort sein. Fuer Morgen werden wir sehen ob es dann vieleicht klappt und ich vor dem Konzert angerufen werde oder nicht.
In einer der vielen Schulen Kysyls habe ich dann gestern gespielt, ueber 100 Schueler und Lehrer waren dort und es verlief sehr gut. Als Dankeschoen gab es ein Staendchen von einem jungen Schueler, der mir seinen Choeoemei (Kehlkopfgesang) vorgetragen hat. Er war schon oft im Ausland und hat einen unglaublich klaren aus innerer Tiefe kommenden Gesang, der mir sehr imponiert hat. Einen schoenen Kalender und eine CD gab es ausserdem.
Dann kurz zu einem Fest einer Mutter fuer ihre Tochter, die das Konservatorium beendet hat. Essen ohne Ende, wie so oft in Russland.
Dann nach Hause zu einem privaten Konzert von Bekannten und Verwanten meiner Vermieterin. Auch 2 mongolische Musikerinnen waren dabei. Auch hier ein ueppiges Essen nach dem Konzert und daran anschliessend die Heilzeremonie.
Einen Tag vorher bat mich ein alter Schamane um eine Heilung, die ich gerne gemacht habe. Nach dem langsamen Beginn in Tuva ist also nun auch hier meine Musik gefragt und ich bin ehrlich gesagt geschafft und sehr muede geworden. Ich muss nun viel schlafen und komme vor 10 nicht mehr aus dem Bett. Morgen verlasse ich das Land mit dem Bus. Es geht direkt nach Krasnojarsk, 13 Stunden Fahrt ueber Nacht stehen an. Und vorher noch das Konzert im Museum.
PS: Ueber die Maedels hier schreibe ich nichts mehr, das muesst ihr euch schon selbst ansehen. Ha Ha Ha.....